02092nam a2200313 i 4500000000335662CaOOAMICUS20190731120909.0a 000 u 190731s2019 gw m u000 u ger u234280978-3-7887-3402-2SeMilitagerKató, Szabolcs-Ferencz,<1988- >.Jhwh: der Wettergott Hoseas? :der „ursprüngliche“ Charakter Jhwhs ausgehend vom Hoseabuch /Szabolcs-Ferencz Kató.Göttingen :Vandenhoeck & Ruprecht,2019.XI, 341 p. ;23 cmWissenschaftliche Monographien zum Alten und Neuen Testament ;158Testo rivisto della tesi, Eberhard Karls Universität Tübingen, 2017Literatur, p. [271]-323Der Monotheismus in Israel entwickelte sich über einen längeren Zeitraum hin. Was stand am Anfang dieser Entwicklung? Was für ein Gott war Jhwh, bevor er zu „dem einen“ Gott wurde? Die Antworten auf diese Fragen variieren, je nachdem, wie man den Namen Jhwh etymologisch herleitet und wie man für literarisches Urgestein gehaltene Texte literar- und traditionsgeschichtlich einordnet. In der Regel werden als Quellen dabei fast ausschließlich poetische Texte herangezogen (v.a. Ri 5, Hab 3, Dtn 33; Ps 68).Szabolcs-Ferencz Kató geht dieser Frage auf eine andere Weise nach, indem er nämlich mit Hosea ein relativ altes prophetisches Buch motivgeschichtlich untersucht und darin ein archaisches Gottesprofil herausarbeitet. Dementsprechend dominieren bei Jhwh die Wettergottzüge des Baal-Hadad-Typs, was sich so interpretieren lässt, dass Jhwh ursprünglich selbst ein Wettergott dieser Art war.Bibbia - AT - Osea - Commentari, studi, critica, interpretazioni.Dio - Bibbia.Wissenschaftliche Monographien zum Alten und Neuen Testament ;158.SeMilSeMil1Venegono12Y VII 358215008227557SeMilBibl2227557 1